Die Alexander- Technik

Die Alexander-Technik dient der Schulung der natürlichen körperlichen Haltung und kann seine psychophysische Freiheit wiederherstellen. Sie führt zur Beseitigung von körperlich dysfunktionalen und alltäglichen Aktivitäten (Bewegungen und Verhalten) beschränkende Gewohnheiten. Diese Methode ist von Anfang des 20. Jahrhunderts bekannt, aber erst seit letzten Jahren wird sie zunehmend in der Alternativmedizin verwendet.

Der Verfasser dieser Technik wurde Australier - Frederick Matthias Alexander (1869 -1955). Von Beruf war er Schauspieler und als ihm die Heiserkeit necken begann, die oft zu Verlust der Stimme während der Auftitte führte, begann er zu Hause seinen Körper genauer zu beobachten. Er kam zu den bahnbrechenden Ergebnissen. Das Problem lag nicht direkt in „Verwendung“ der Stimme, sondern in übermäßigen Spannungen und Muskelkontrakturen während der "Verwendung" des gesamten Körpers. Sogar der erste Gedanke über den Auftritt verursachte bei ihm Muskelverspannung,  und auch sein Gehirn war dabei beteiligt. F.M. Alexander war der Meinung, dass die Trennung Geist vom Körper unmöglich ist. Er behauptete, dass unsere "Ich" eine psychophysische Einheit ist, was er in seinem Buch: "Der Gebrauch des Selbst" beschrieben hat. Die Alexander- Technik haben nicht nur seine männlichen Kollegen angewendet, sie war auch von vielen Musikschulen und Schauspielern genutzt. Der Weg zu Überwindung der inneren Ängste und negativen Gedanken umfasst mehrere Schritte. Diese sind: objektive Selbstbeobachtung lernen, das geistige Abhalten von Anspannung der Muskeln und von Körperbelastung, die bestimmte Denkrichtungen und bewusste Wahl des Handelns.

Das Ergebnis dieser Methode ist: die Freiheit in der Bewegung und das psychophysiche Gleichgewicht, die Eliminierung der körperlich belastenden Reaktionen und Versteifungen der Muskulatur und die Wiederherstellung der Natürlichkeit des Körpers bei alltäglichen Tätigkeiten.

Die Alexander- Technik

Die F.M. Alexander Methode ist ideal für die zu nervösen und sensiblen Menschen, deren solche Eigenschaften ihre Arbeit oder den Alltag erschweren (vor allem aufgrund von Stress); für diejenigen, die an Rückenschmerzen, Nervenschmerzen, Depressionen oder Krebs (besonders in der Anfangsphase) leiden; ebenso für die, die an ihrer eigenen Entwicklung arbeiten; und auch für  mit eingeschränkter Ernährung Patienten.

Die Alexander-Technik wird als eine behilfliche Methode zur Veränderung von Gewohnheiten und Verhalten einer Person in verschiedenen anderen Therapien verwendet.